Region
AT311 Innviertel
AT323 Salzburg und Umgebung

SLB Beiwagen 303 wieder in Salzburg

13. Juli 2022, 12:19 Uhr von AIM

Nach rund 20 Jahren im Exil - dem VEF Eisenbahn Museum in Schwechat - war es dem Beiwagen B 303 der Salzburger Lokalbahn am 12. Juli 2022 gegönnt, wieder in die Nähe seiner ehemaligen Wirkungsstätte zurück zu kehren...

Fan
Vereine & Verbände
Austria-In-Motion
Fachbeitrag
Die Rote Elektrische
Club SKGLB
Verkehrsforum BGL & RW
Projekt
info-icon
info-icon

SLB Beiwagen 303 wieder in Salzburg

Nach rund 20 Jahren im Exil - dem VEF Eisenbahn Museum in Schwechat - war es dem Beiwagen B 303 der Salzburger Lokalbahn am 12. Juli 2022 gegönnt, wieder in die Nähe seiner ehemaligen Wirkungsstätte zurück zu kehren.

Nach rund 20 Jahren im Exil - dem VEF Eisenbahn Museum in Schwechat - war es dem Beiwagen B 303 der Salzburger Lokalbahn am 12. Juli 2022 gegönnt, wieder in die Nähe seiner ehemaligen Wirkungsstätte zurück zu kehren...

Ab 1946 entwickelte SGP in Graz eine Fahrzeugfamilie von Diesel- und Elektro Triebwagenzügen, letztere für Gleich- und Wechselspannung. Selbst unterschiedliche Spurweiten von 760mm bis zur Normalspur waren vorgesehen. Aufgebaut hat diese weitgehend vereinheitlichte Typenfamilie auf wieder aufgegriffene Planungen aus den 1930er Jahren.

Nach rund 20 Jahren im Exil - dem VEF Eisenbahn Museum in Schwechat - war es dem Beiwagen B 303 der Salzburger Lokalbahn am 12. Juli 2022 gegönnt, wieder in die Nähe seiner ehemaligen Wirkungsstätte zurück zu kehren...

Durchsetzen konnte sich das Konzept nicht, nur zwei Unternehmen beschafften bei SGP diese Fahrzeuge . Die Linzer Lokalbahn erwarb 2 Triebwagen, 4 Personenbeiwagen und 2 kombinierte Personen/Gepäck Wagen. Für die Salzburger Lokalbahn wurden 3 Triebwagen (einer davon zunächst ohne E-Ausrüstung), 5 Personenbeiwagen und ein kombinierter Personen/Post Wagen beschafft. Auf beiden Bahnen trugen diese Fahrzeuge über fast 4 Jahrzehnte die Hauptlast des Verkehrs, und die Tatsache, dass werktäglich auf der Linzer Lokalbahn noch einer der beiden vorhandenen Triebwagen im Planauslauf verkehrt und in Salzburg 2 Triebwagen und 2 Beiwagen als strategische Reserve vorgehalten werden, zeugt von der Qualität dieser Konstruktion.

Nach rund 20 Jahren im Exil - dem VEF Eisenbahn Museum in Schwechat - war es dem Beiwagen B 303 der Salzburger Lokalbahn am 12. Juli 2022 gegönnt, wieder in die Nähe seiner ehemaligen Wirkungsstätte zurück zu kehren...

Die grundsätzlichen Überlegungen bei der Salzburger Bestellung im Jahr 1946 fußten auf dem Gedanken, dass die Forderung Österreichs an Deutschland und die Alliierten nach Angliederung des Berchtesgadener Landes an Österreich erfüllt wird. In diesem Fall wäre die 1938 eingestellte Lokalbahnstrecke zwischen St. Leonhard und Berchtesgaden wieder aufgebaut worden und die "Grazer" Triebwagenzüge hätten den Schnellzugdienst zwischen Salzburg und Berchtesgaden übernommen. Bei der Auslieferung der Fahrzeuge zwischen 1950 und 1952 waren diese Überlegungen vom Tisch und der Einsatz konzentrierte sich auf die Linie Lamprechtshausen - Salzburg LB - Mozartheum - Parsch LB und gelegentlich auf den Streckenast nach Hellbrunn - St. Leonhard. 1953 wurden die südlichen Lokalbahnstrecken dem Autowahn geopfert und auch die nördliche Linie Salzburg - Oberndorf - Lamprechtshausen stand vor dem Aus.

Nach rund 20 Jahren im Exil - dem VEF Eisenbahn Museum in Schwechat - war es dem Beiwagen B 303 der Salzburger Lokalbahn am 12. Juli 2022 gegönnt, wieder in die Nähe seiner ehemaligen Wirkungsstätte zurück zu kehren...

Die 9 "Grazer" trugen durch ihre bloße Existenz wesentlich zum Erhalt der SLB Reststrecke bei. Ab den 1990er Jahren wurden vor allem die Beiwagen zunehmend in die Reserve verdrängt. Die Beiwagen 301 und 306 wurden historisch aufgearbeitet und bereichern den denkmalgeschützten Fahrzeugbestand der Salzburger Lokalbahn. Die Beiwagen 302, 304 und 305 fanden keinen Abnehmer und wurden verschrottet. Beiwagen B 303 wurde an den VEF (Verband der Eisenbahnfreude) für dessen Fahrzeugsammlung in Schwechat abgegeben. Im Zuge der Sammlungsbereinigung stand das Fahrzeug zur Disposition und ein erfolgreicher Salzburger Geschäftsmann und Eisenbahn Liebhaber erwarb das gute Stück. Die jahrelange Abstellung im Freien hatte ihre Folgen gezeitigt und so wurde der Beiwagen vom VEF Team im Auftrag des neuen Besitzers äußerlich in einen ansehnlichen und historischen Zustand versetzt.

Nach rund 20 Jahren im Exil - dem VEF Eisenbahn Museum in Schwechat - war es dem Beiwagen B 303 der Salzburger Lokalbahn am 12. Juli 2022 gegönnt, wieder in die Nähe seiner ehemaligen Wirkungsstätte zurück zu kehren...

Auf dem Firmengelände des neuen Besitzers in Salzburg Sam wurde für den Beiwagen ein Stück Gleis errichtet. In einem nächsten Schritt soll der Beiwagen innen restauriert werden. Dabei soll auch eine Bar und ein Ausstellungsbereich zur Geschichte der SLB entstehen.

Daten zum SLB B 303:

- geliefert von SGP unter der Fab.Nr. : 51359 - Auslieferung : 16.11.1950 - erster Betriebstag: 1.12.1950 - LüK: 17,8m - Breite: 2,8 m - Eigengewicht: 24,7t -Sitzplätze : 68 - Stehplätze: 20

Text & Fotos an seinem neuen Standort: Gunter Mackinger 13.7.2022 | In-Motion.me 14.07.2022