Region
AT124 Waldviertel

Wieder ist eine Bahn in Gefahr - Umfrage: "Soll die Bahntrasse Waidhofen–Schwarzenau erhalten bleiben?"

05. Mai 2022, 11:00 Uhr von AIM

Bahntrasse wackelt: Zwettler Lok oder Waidhofner Rad | Touristisches Rad-Projekt könnte einem anderen Freizeitangebot bald das Wasser abgraben. Es klingt etwas unorthodox und dennoch sind die Vorhaben bereits weit gediehen.

Fahrgast
Tourist
Austria-In-Motion
Fachbeitrag
Die Rote Elektrische
Club SKGLB
Verkehrsforum BGL & RW
Störung
Branchenbeitrag
Projekt
Radverkehr
Umwelt
Kontrovers
info-icon
info-icon
info-icon
info-icon
info-icon
info-icon

Gleich vorweg stellen wir eine Grundsatzfrage:

Warum müssen Ausflugs-Radwege nahezu immer auf Bahntrassen errichtet werden?

Es ist kurios, offensichtlich ist nicht die Straße der Feind der Eisenbahn, sondern Radwege. Seit vielen Jahren ist es bequeme Mode - Radwege auf ehemaligen Bahntrassen zu errichten.

Und es gibt immer die Diskussion Bahn oder Radweg, niemand in diesen Regionen käme wohl auf die Idee den meist überbreiten Straßen einen Radweg zu verpassen. Und längst ist belegt, dass Radwege alleine KEIN touristischer Magnet sind. Zahlreiche Beispiele hierfür kann man Quer durch Europa finden !

Touristische Radwege funktionieren nur dort wo es auch eine Eisenbahn gibt ! Siehe Pinzgauer Lokalbahn, Murtalbahn um nur einige zu nennen und es braucht ein attraktives Angebot beider "Verkehrsträger", beide benötigen einander und gemeinsam können sie eine echte Bereicherung für die touristische Region sein !

Liebe Touristiker - es ist an der Zeit anders zu denken !

Zur Umfrage:


Weitere Informationen: