„Zwischen Salzburg und Bad Ischl“ = nicht nur ein musikalischer Ohrwurm

13. Mai 2021, 12:00 Uhr von Richard Fuchs

Die Salzkammergutlokalbahn, die „Ischlerbahn“, ist die weltweit bekannteste Eisenbahn, obwohl es sie seit 60 Jahren nicht mehr gibt. Dass die Salzkammergutlokalbahn immer noch die weltweit bekannteste Eisenbahn ist, hat mehrere Gründe.

Austria-In-Motion
Die Rote Elektrische
Club SKGLB
Verkehrsforum BGL & RW
Fan
Tourist
Fachbeitrag
info-icon
info-icon

Die Ischlerbahn weltweit bekannt, auch nach über 60 Jahren

SKGLB - Salzkammergut-Lokalbahn, vulgo „Ischlerbahn“

Bad Ischl – Strobl – St.Wolfgang – St.Gilgen – Mondsee – Thalgau – Eugendorf - Salzburg

Eröffnung: 5. August 1890
Einstellung: 30.September 1957
Spurweite: 760 mm bosnische Spur
Mindestradius: 60 m
Max.Steigung: 25 ‰
v.max.: 40 km/h (Mondsee 35 km/h)
Streckenlänge: 63,2 km (Mondsee 3,5 km)

Die Salzkammergutlokalbahn, die „Ischlerbahn“, ist die weltweit bekannteste Eisenbahn, obwohl es sie seit 60 Jahren nicht mehr gibt. Die damalige Dampfschmalspurbahn zwischen Salzburg, Mondsee und Bad Ischl wurde einer falsch verstandenen Autoideologie „geopfert“ oder laut Amtsdeutsch „eingestellt“, sprich ab 30. September 1957 zerstört! Diese von der Bevölkerung geliebte Bahn, ist bis heute noch immer derart im Bewusstsein der Menschen verankert, so dass die Wiedererrichtung immer als realistische Vision im Raum stand, eigentlich immer noch steht.

Mit der „Einstellung“ der Bahn wurde die Region um den Wolfgangsee von der Erreichbarkeit abgehängt, was die Straße bis heute nicht ausgleichen kann. Mit dem Baubeginn des Regionalstadtbahn-Innenstadttunnels in Salzburg 2023 wird aus der „Vision S5 Neue Ischlerbahn“ ein greifbares Realisierungs-Konzept!

Auf der Taurachbahn im Lungau hat der Club 760 eine Originalgarnitur der SKGLB, der Ischlerbahn, hier im Bahnhof Mauterndorf, vorbildlich aufgearbeitet. Somit steht bereits heute ein betriebsfähiger SKGLB-Schmalspurzug für die Wiedereröffnung der S5 Neue Ischlerbahn zur Verfügung!

Auch nach über 60 Jahren der Einstellung ist die Ischlerbahn immer noch Thema in diversen Fernsehberichten! Auf der Taurachbahn im Lungau wurde eine originale Zugsgarnitur der „Ischlerbahn“ akribisch neuwertig aufgearbeitet! Der „Mythos Ischlerbahn“ lebt, nicht nur in der vierteiligen Buchreihe von Werner Schleritzko.

„Ischlerbahn“ zum „Be-Greifen“ und zum Bestaunen im Lungau

Auch wenn es die SKGLB als Verkehrsmittel seit über 60 Jahren nicht mehr gibt, existieren glücklicherweise noch viele Original-Fahrzeuge, teilweise liebevoll aufgearbeitet und im exzellenten Zustand! Gut die Hälfte der Original-Lokomotiven sind heute immer noch existent! Die größte Sammlung ist im Salzburger Lungau zu finden. Auf der Taurachbahn Mauterndorf – St. Andrä existiert ein absolutes Schmuckstück und zwar ein komplett renovierter Zug mit Originalfahrzeugen. Dabei sind allerdings einige Waggons Rekonstruktionen aus anderen Fahrzeugen. Wer diese Fahrzeuge „Be-Greifen“ (Vorsicht Lok ist heiss!) oder besser fotografieren oder filmen möchte, sollte unbedingt nach Mauterndorf oder Frojach-Katschtal kommen. Genaue Informationen unter:

Neuauflage und Neuinterpretation des Liedes "Zwischen Salzburg und Bad Ischl" durch das Salzburger Gesangsduo "Schlager Sis"

Beim Besuch des SKGLB-Museums in Mondsee am 29. November 2019 durch den Club Salzkammergut-Lokalbahn präsentierte das Gesangsduo "Schlager Sis" das im Rahmen der "Salzburg Sound Connection" produzierte Lied "Zwischen Salzburg und Bad Ischl".

Die Schwester Stefanie Rehrl und Katharina Raab vom Schlagerbauern in Leopoldskron singen als "Schlager Sis" das Lied, umgesetzt mit den Produzenten Christian Strohmayer und Erwin Müller.

Der legendäre "Ohrwurm" ist zeitlos, sogar 71 Jahre nach der ursprünglichen Entstehung; das Internet macht es möglich. Das Lied "Zwischen Salzburg und Bad Ischl" ist genauso ewig aktuell, wie die Idee der Wiedererrichtung der Bahn selbst. Die Neuinterpretation des Liedes wurde durch die Musiker Christian Strohmayer, Erwin Müller und den Sängerinnen Stefanie Rehrl bzw. Katharina Raab, besser als "Schlager Sis" bekannt, möglich. Über das erfolgreiche Lied berichtete, nach Selbsteinschätzung, "die meistverkaufte Zeitung im Inneren Salzkammergut", die "Ischler Woche" vom 7. April 2021.

Der Bericht über das weltbekannte 71 Jahre alte Lied „Zwischen Salzburg und Bad Ischl“ als Neuinterpretation der „Schlager Sis“, wurde in der „Ischler Woche“, der meistverkauften Zeitung im Inneren Salzkammergut, am 7.4.2021 veröffentlicht.

Der Original-Liedtext von Albin Ronnert 1950

Lied "Von St. Wolfgang auf den Schafberg"

Kinderchor Volksschule St.Wolfgang unter Christiane Limbacher singt 2005 das Lied zur Schafbergbahn

Kinderchor der Volksschule St. Wolfgang unter der Leitung von Christiane Limbacher singt das Lied "Von St. Wolfgang auf den Schafberg" (Text Chr. Limbacher) beim Festakt der Übernahme der Schafbergbahn durch die Salzburg AG Lokalbahnen,

weitere Interpretationen des Liedes "Zwischen Salzburg und Bad Ischl" auf Youtube

Vom "Kaiserball" bis zur aktuellen Version der "Schlager Sis" gab es eine Reihe weiterer Interpretationen über die vielen Jahre. Ein Ausschnitt aus Youtube soll hier aufgezeigt werden:

Zwei Vertreter aus der Schlager-Branche

Sigrid und Marina, sowie die Innkreis Buam

„Ischlerbahn“ zum Be-Greifen und zum Bestaunen im Lungau

Auch wenn es die SKGLB als Verkehrsmittel seit über 60 Jahren nicht mehr gibt, existieren glücklicherweise noch viele Original-Fahrzeuge, teilweise liebevoll aufgearbeitet und im exzellenten Zustand! Gut die Hälfte der Original-Lokomotiven sind heute immer noch existent! Die größte Sammlung ist im Salzburger Lungau zu finden. Auf der Taurachbahn Mauterndorf – St. Andrä existiert ein absolutes Schmuckstück und zwar ein komplett renovierter Zug mit Originalfahrzeugen. Dabei sind allerdings einige Waggons Rekonstruktionen aus anderen Fahrzeugen. Wer diese Fahrzeuge „Be-Greifen“ (Vorsicht heiss!) oder besser fotografieren oder filmen möchte, sollte unbedingt nach Mauterndorf oder Frojach-Katschtal kommen. Genaue Informationen unter:

Filmberichte über die SKGLB, die "Ischlerbahn", davon viele historische:

Zwei Videos mit vielen Original-Filmaufnahmen der Ischlerbahn:
1. Die letzten Tage der Ischlerbahn (Stummfilm)
2. 60 Jahre Einstellung

Stummfilm "Die letzten Tage der Ischlerbahn"

45-Minuten-Dokumentation "60 Jahre Einstellung der Ischlerbahn"

Bücher & Co. zur "Ischlerbahn"

Originale Ischlerbahn-Fahrzeuge auf der Taurachbahn im Lungau

Generelle Informationen zur SKGLB die "Ischlerbahn"

Bahnpost auf der SKGLB Ischlerbahn

Während die Österr. Post AG nicht einmal mehr den Begriff "Postwertzeichen" kennt, war vor über 100 Jahren die "k.k.Österr.Post" das perfekteste Logistik-System der Welt. Damals konnte man u.a. auf der Ischlerbahn an jeder Haltestelle in den Briefschlitz am Postwaggon einen Brief weltweit aufgeben. Der Aufgabestempel zeigte die Fahrt-Richtung, z.B. Bad Ischl-Salzburg und wurde im fahrenden Zug aufgebracht. Anfangs gab es den Langstempel "Postconducteur im Zuge", später ein Rundstempel. Man konnte auch am Bahnhof-Schalter den Brief aufgeben. Dann wurde der Brief mit einem Achteck-Stempel entwertet. Damals gab es den Begriff "verlässlich wie die Post". Damals brachte die Post jedem was.

August Zopf - ein Leben für die Ischlerbahn

Wenn jemand als "Mr. Ischlerbahn" genannt werden darf, dann August Zopf. Er hat sein Leben der Erinnerung der legendären SKGLB, der Salzkammergut-Lokalbahn oder Ischlerbahn gewidmet. Niemand anderer hat die Geschichte der Bahn so im Gedächtnis, wie er. Ohne ihn gäbe es vermutlich den Großteil des historischen Erbes der Bahn nicht mehr. Mit seinem Lebenswerk ist es gelungen, diese Bahn auch heute noch im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern!

August Zopf - ein Leben für die Ischlerbahn

Umfangreiche weitere Archive

Günther Gritsch, Präsident Club Salzkammergut-Lokalbahn aus Salzburg und Werner Schleritzko aus Wien sind begnadete "Sammler vor dem Herrn". Die vielen originalen schriftlichen Dokumente über die Salzkammergut-Lokalbahn in den beiden Archiven sind beachtlich. Werner Schleritzko hat im Verlag der Railway Media Group eine Buchreihe "Mythos Ischlerbahn" Band 1-3 herausgebracht. Der Band 4 soll noch 2021 erscheinen. Die meisten Bände 1-3 sind bereits vergriffen. Im Shop des Vereines "Club Salzkammergut-Lokalbahn" unter www.skglb.jetzt sind noch Restexemplare erhältlich!

Buchreihe "Mythos Ischlerbahn" von Werner Schleritzko im Verlag Railway Media Group

Postkarten gehen um die Welt

Die vielen schwarzweißen und bunten Bildpostkarten von der Ischlerbahn gingen um die Welt und trugen ihren Beitrag zur Berühmtheit der weltberühmten Bahn bei. Diese Postkarten wurden noch viele Jahre bzw. Jahrzehnte nach dem Verschwinden der Ischlerbahn an den Kiosken verkauft. Vermutlich waren diese Postkarten eine Art Verkaufsschlager.

Collagen und örtliche Motive, wie der Krottensee und St. Gilgen, waren beliebte Motive.

SKGLB - die Zukunft kann kommen!

Das TramTrain-Fahrzeug-Beschaffungsprogramm des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen VDV ist auch eine Chance für die S5 Neue Ischlerbahn, weil dann bauartgleiche Fahrzeuge, wie auf der Salzburger Lokalbahn beschafft werden können.

Noch nie war die Aussicht auf die Wiedererrichtung der Ischlerbahn so groß, wie heute, mit dem Bau des Innenstadttunnels der Salzburger Lokalbahn

Das Licht am Ende des Tunnels im Raum Mondsee und Schafberg. Wie im Aquarell von Martin Hauser angedeutet, fehlt nur mehr die S5 die Neue Ischlerbahn.