Die Wiedererrichtung als "Neue Ischlerbahn"

Moderne Regional-Stadtbahn-Triebwagen unterstützen die Mobilität in bisher unbekannten Dimensionen.

Internationale Touristen erreichen die Regionen rasch und bequem vom Salzburger Hauptbahnhof und den Airports in München und Salzburg. Für die mittlerweile überregional bekannten Veranstaltungen ist die SKGLB der bestens geeignete leistungsfähige Zubringer.

Von der weltberühmten SKGLB als Dampfschmalspurbahn existiert noch eine Menge an Originalfahrzeugen. Ein touristischer Nostalgieverkehr mit den historischen Fahrzeugen bietet ein unermessliches Potential an internationalen interessierten Eisenbahnfreunden, die dadurch in die Region kommen.

Ziel ist es, diese touristischen Nostalgiezügen auf einem Dreischienengleis zwischen Mondsee SKGLB-Museum bis Bad Ischl zu führen. Rad und Bahn zwischen Bergen und Seen lässt das Biker-Herz höher schlagen. Für die Radtouristen steht großteils die alte Trasse zur Verfügung und die neue Bahn fährt parallel dazu.

Der Mythos lebt!

Am Stau vorbei...

Die wirtschaftlich erfolgreichen Regionen Bad Ischl, Wolfgangsee, Mondsee, Thalgau und Eugendorf sind in den letzten Jahrzehnten stetig gewachsen, die Infrastruktur stößt dabei aber längst an Ihre Grenzen und Pendler sind häufig geplagt vom täglichen Stau. Dabei gibt es Alternativen. Der Zug fährt auf Schienen und damit entspannt am Stau vorbei.

Entspannt ans Ziel

Während die einen genervt mit dem eigenen Auto in Richtung ihres Arbeitsplatzes fahren begeben sich Bahnpendler zu Fuß, mit dem Rad, dem Zubringerbus oder wenn nötig mit dem Auto zur nächsten Haltestelle. Dort finden sich neben ausreichend Abstellmöglichkeiten für Rad und Auto. Selbstverständlich überdacht und wettergeschützt. Auch ein Getränkeautomat mit köstlichen Kaffeespezialitäten finden Sie dort.

Die Bahn kommt pünktlich. Einsteigen, den Kaffee und die Zeitung in Ruhe genießen und entspannt am Ziel ankommen. Ohne Stress, Stau und Parkplatzsuche in den Zentren.